Menschliche Fitness – Gehen

Menschliche Fitness – Gehen

Personal Trainer und Online Coach Jörg Siegwarth

Im Introbeitrag zu dieser Serie habe ich 10 Eigenschaften aufgezählt, die man aus meiner Sicht tun können sollte, damit man sich fit bezeichnen kann. Und natürlich sollten wir diese Eigenschaften auch kombinieren können miteinander. Dabei ist es nicht immer leicht, den Eigenschaften gerecht zu werden.

Ich wohne in Flensburg. Kein Berg in Sicht. Klettern ist also tatsächlich schwierig. Natürlich kann man sich eine Kletterwand suchen und loslegen, aber klettern in das Workout einzubauen, ist dann schon schwierig. Dennoch kann ich meine Griffkraft trainieren, ich kann meine Koordination und Mobilität trainieren und all dies dann in einem Kletterworkout zum tragen bringen (im wahrsten Sinne des Wortes).

Aber wir sollten mit dem offensichtlichsten anfangen. Dem Gehen.

Jeder tut es jeden Tag, aber nicht genug.

Wir sitzen viel und wir fahren gerne viel Auto. Am liebsten fahren wir bis zum Ort der Begierde, steigen aus, kaufen ein und setzten uns wieder ins Auto.

Dabei sind wir Europäer noch besser als die Amerikaner.

Dennoch, der Durchschnitssbürger kommt auf unter 5000 Schritte am Tag. Büroarbeiter kommen durchschnittlich auf nur 1500 Schritte pro Tag. Das sind bei einer durchschnittlichen Schrittlänge von 60cm gerade mal 900 Meter pro Tag.

Wir sollten aber wesentlich mehr gehen pro Tag. Unser Körper ist dafür konzipiert. 

Geraten wird zu 10000 Schritten pro Tag.

Aber jetzt kommt der Clou. Das ist eigentlich noch zu wenig, wenn du nichts mit Dir trägst.

Lass uns mal einen kurzen Blick in die Vergangenheit werfen. Keine Autos, nur Pferde, aber die waren auch manchmal hinderlich, wenn es um die Jagd ging.

Jäger haben früher Wild erlegt, es vor Ort ausgenommen und den Rest des Tieren auf dem Rücken zurück nach Hause getragen. Kilometerweit.Das sind 20-25kg.

Menschliche fitness Gehen

Nun sollst du nicht jagen gehen, aber die Idee, zu gehen und etwas zu tragen währenddessen sollte schon klar sein.

Warum nicht einen Rucksack nehmen und dort etwa 10kg an Gewicht hineinlegen und dann 10000 Schritte machen?

Das erscheint dir viel?

Im Vergleich mit einem 12 Monate altem Kind kommt man auf ziemlich genau dieses Gewicht. Und unsere Kinder tragen wir viel umher ohne aufzugeben, oder?

Wenn wir über Fitness nachdenken, denken wir zu erst immer an ein Fitnessstudio mit Kurzhanteln, Langhanteln und Maschinen. Wir vergessen aber oft das naheliegende. 

Fit sein passiert, indem man seinen Körper benutzt für das er konzipiert ist. Und wir sind für 3 dimensionale Bewegungen gemacht. Fitnessstudio bedeutet aber immer 2 dimensional (hoch/runter, vor/zurück). Mit dem Tragen von Gewicht beim Gehen, zwingen wir unseren Körper ständig in alle Richtungen zu reagieren. Muskelkontraktionen sind um ein vielfaches häufiger, als beim Latziehen an der Maschine.

Daher solltest du dir einen Rucksack schnappen und losgehen.

Auf geht‘s!

Autorenprofil
Personal Trainer und Online Coach | Website

Jörg Siegwarth ist Personal Trainer, Athletiktrainer und Krav Maga Instructor. Er arbeitet mit Menschen zusammen, die ihre Körper und Gesundheit transformieren wollen. Seine Themen sind Fitness, Ernährung und Selbstverteidigung. Jörg ist verheiratet und hat eine Tochter. Jörg trainiert selbst seit Jahren, ist gern gesehener Dozent und arbeitet auch weiterhin in der Krankenpflege auf einer geschlossenen akut psychiatrischen Station mit dem Schwerpunkt Sucht.

Tags: , ,

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.